Dr. Wolfgang Probandt

Rechtsanwalt & Notar

Verträge bilden die rechtliche Grundlage für unser Zusammenleben, Wirtschaften und Handeln. Sie sind im Gegensatz zu Gesetzen und Verordnungen geprägt von einem einverständlichen Zusammenwirken, das auf ein gemeinsames Ziel gerichtet ist. Nicht der Vertrag ist der beste, mit dem eine Partei sich besondere Vorteile verschaffen kann, sondern der Vertrag, der die beiderseitigen Leistungen in ein angemessenes Verhältnis zueinander setzt und Streit vermeiden hilft.

Meine Aufgabe ist es zukünftig auftretende Probleme zu erkennen und vorausschauend zu regeln. Hier ist ein erfahrener Jurist gefragt, sei es als Vertreter der Interessen seines Mandanten oder als unparteiischer Notar der den Willen aller Beteiligter zu erforschen und vertraglich zu fassen hat. Hieran mitwirken zu können, stellt für mich die berufliche Herausforderung und Erfüllung dar.

Neben der Anfertigung von Verträgen liegt mein Schwerpunkt in der Unterstützung der Interessen meiner Mandanten bei der Durchsetzung ihrer berechtigten Ansprüche aus Verträgen mit dem Ziel einer schnellen und kostengünstigen Lösung.

Kapitalanlagerecht

Immobilienrecht

Mietrecht

Handels- und Gesellschaftsrecht

Notariat

Wettbewerbsrecht

  • geboren 1953 in Berlin
  • Studium an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br. und der Freien Universität Berlin
  • Promotion im Wettbewerbsrecht an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.
  • 1981 Zulassung als Rechtsanwalt
  • Referent bei der Industrie- und Handelskammer zu Berlin
  • 1986 Zulassung bei dem Kammergericht
  • 1994 Bestellung zum Notar im Bezirk des Kammergerichts
  • Mitautor beim Beck'schen Formularbuch Immobilienrecht, 3. Aufl. 2018
  • Löschungsbewilligung nicht ohne den Eigentümer, Besprechung des Urteils des BGH vom 29.01.2016 - V ZR 285/14
    Das Grundeigentum 2016, 1486
  • Anerkennung der Grundstücksvernmessung macht die Grundstücksgrenzen nicht wirklich gerichtsfest, Besprechung des Beschlusses des BGH vom 1.10.2015 - V ZB 181/14
    Das Grundeigentum 2016, 445
  • Begründete Einwände gegen Weisung: Notar muss Vertragsparteien auf den Rechtsweg verweisen, Besprechung des Beschlusses des BGH vom 1.10.2015 - V ZB 171/14
    Das Grundeigentum 2016, 22
  • Vorsicht bei der Abrechnung von Vertragsentwürfen, Besprechung des Beschluses des KG vom 27.08.2015 - 9 W 33 + 34/13
    Das Grundeigentum 2015, 1191
  • Mitautor beim Beck'schen Formularbuch Immobilienrecht, 2014
  • Vereinbarter Ausschluss der Haftung der Gesellschaft nicht eintragungsfähig,
    Das Grundeigentum 2012, 1416
  • Wie zum Teufel kommt die GbR ins Grundbuch,
    Das Grundeigentum 2010, 1585
  • Mitautor bei Ahrens (vormals Pastor),
    Der Wettbewerbsprozess
  • Die Einigungsstelle nach § 27a UWG: Rechtliche Regelung und tatsächliche Bedeutung, Berlin,
    Duncker und Humblot, 1993;
  • Mitautor bei Schiwy, Betäubungsmittelrecht, Kommentar
  • Das Berliner Modell zum Ladenschlussgesetz,
    GewArchiv 1985, S. 191
  • Fortführung der Firma nach Durchführung eines Ausverkaufs,
    WRP 1985, S. 69
  • Zivilrechtliche Probleme des Bildschirmtextrechts,
    UFITA 1984, S. 9
  • Deutscher (DAV) und Berliner (BAV) Anwaltsverein
  • Deutsche Notarrechtliche Vereinigung e.V.
  • Förderkreis des Instituts für Notarrecht der Humboldt-Universität zu Berlin
  • Interessengemeinschaft der Eigentümer von Grundstücken in der DDR e.V., Vorsitzender
  • Verein Berliner Kaufleute und Industrieller e.V. - VBKI
zurück zur Anwaltsübersicht

Sprachen

Deutsch | Englisch

Kontakt

wolfgang.probandt@probandt.com

„Deutschlands beste Anwälte 2021“ – PROBANDT von Handelsblatt empfohlen

envelopeuserscheckmark-circle