Dr. Cathrin Correll

Rechtsanwältin

Der Schwerpunkt meiner anwaltlichen Tätigkeit liegt im Öffentlichen Recht, insbesondere im Bereich des Bildungsrechts, des Genehmigungsrechts und der Öffentlichen Beihilfen.

Ich interessierte mich schon während der des Studiums und Referendariats für das Verfassungs- und Verwaltungsrecht und arbeitete auf diesem Gebiet nach Abschluss des Referendariats zunächst wissenschaftlich als Assistentin am Lehrstuhl für Öffentliches Recht von Prof. Dr. Hartmut Maurer, Konstanz. Dort schloss ich auch meine Promotion zu einem verfassungsrechtlich-rechtsphilosophischen Thema („Freiheit und individuum – Eine Analyse zur Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts“) ab. Danach entschied ich mich für eine praxisorientierte Tätigkeit als Rechtsanwältin mit thematischem Schwerpunkt im Öffentlichen Recht. Zunächst arbeitete ich in einer international ausgerichteten Kanzlei in Frankfurt am Main, danach in der auf Verfassungsrecht spezialisierten Kanzlei Redeker Sellner Dahs in Bonn. Nach meinem privat veranlassten Wechsel nach Berlin war ich – ebenfalls mit Schwerpunkt im Verfassungsrecht sowie im Europäischen Beihilfenrecht – bei Gleiss Lutz in Berlin beschäftigt.

Seit 2010 habe ich mich PROBANDT Rechtsanwälte angeschlossen. Ich bin dort zuständig für den Bereich Öffentliches Recht/Verwaltungsrecht. Meine Mandanten sind Träger aus dem Bereich „Bildung“ und „medizinische Versorgung/Kliniken“, aber auch anspruchsvolle private Mandanten mit Fragen zum Verwaltungs-/Verfassungsrecht.

Öffentliches Recht / Verfassungsrecht

Bildungsrecht, insbes. Kita-Recht

Erschließungs- und Beitragsrecht

Beihilfen

Öffentliches Medizinrecht

  • geboren 1969 in Lich/Hessen
  • 1988 - 1996 Studium und Referendariat in Gießen und Darmstadt
  • Assistentin am Lehrstuhl von Professor Dr. Hartmut Maurer, Konstanz
  • 1998 Promotion zum Dr. jur.an der Universität Gießen, Thema: „Freiheit und Individuum – Eine Untersuchung anhand der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts“
  • 1998 - 2009 angestellte Rechtsanwältin, Tätigkeitsschwerpunkt im Öffentlichen Recht/Verfassungsrecht:
    • 1999 bis 2000: Lovells, Frankfurt am Main;
    • 2000 bis 2007: Redeker Sellner Dahs, Bonn,
    • 2007 bis 2009 Gleiss Lutz Rechtsanwälte, Berlin
  • Seit 2010 Rechtsanwältin bei PROBANDT Rechtsanwälte, Berlin
  • Probleme der Rekommunalisierung von Energienetzen unter besonderer Berücksichtigung vergabe- und beihilferechtlicher Aspekte,
    DVBl. 2016, 338 ff
  • Anfechtungsklage gegen sog. Dublin-Bescheid – unter besonderer Berücksichtigung der verfassungsrechtlichen Aspekte, Anmerkung zu OVG Münster, Urt. 16.09.2015, NVwZ 2016, 169
  • Echte, verfassungswidrige  Rückwirkung bei der Festsetzung von Kanalanschlussbeiträgen für Altanschließer, Anm. zu BVerfG, Beschl. v. 12.11.2015, NVwZ 2016, 300
  • Dar al-Islam - die Schule als „Haus des Islam“? (Anm. zu VG Berlin, Urt. v. 29.09.2009), DVBl. 2010, 64
  • Wer trägt die Kosten für die Schutzimpfung gegen „Schweinegrippe“?,
    NJW 2009, 3069
  • Die Nichtraucherschutzgesetze der Länder in der Novellierung,
    DÖV 2009, 698
  • Im falschen Körper rechtliche und tatsächliche Aspekte der Transsexualität,
    NJW 1999, 3372
  • Deutsches Vergaberecht zwischen nationaler Tradition und europäischer Integration (zus. mit Dr. Hinrich Thieme),
    DVBl. 1999, 884
  • Freiheit und Individuum - eine Untersuchung anhand der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts,
    Baden-Baden 1998 (zugl. Diss.jur.)
zurück zur Anwaltsübersicht

Sprachen

deutsch | französisch | englisch

Kontakt

cathrin.correll@probandt.com

„Deutschlands beste Anwälte 2021“ – PROBANDT von Handelsblatt empfohlen

envelopeuserscheckmark-circle