RECHTSSPRECHUNGEN

Bitte wählen Sie ein Themengebiet:

17.05.2019 / Allgemein

Berlin behindert Wohnungsneubau

Nach der Koalitionsvereinbarung der Landesregierung soll schon die „maßvolle Nachverdichtung“ bestehender Wohnquartiere regelmäßig durch Bebauungspläne erfolgen. Tatsächlich ist die Zahl der festgesetzten Bebauungspläne seither auf die Hälfte gefallen. Insbesondere die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung hat in den beiden Jahren 2017 und 2018 nur drei Bebauungspläne festgesetzt, während im letzten Jahr der vorangegangenen Legislatur 13 Bebauungspläne gefertigt wurden. Auch bei den Bezirken ist die Festsetzung um ein Drittel gesunken, insbesondere die Bezirke Friedrichshain-Kreuzberg und Mitte brachten 2018 keinen einzigen Bebauungsplan zur Festsetzung. Die Einzelheiten entnehmen Sie dieser Tabelle.

Für Fragen zu diesem Problem wenden Sie sich bitte an Rechtsanwalt Dr. Bernhard Haaß.

Zurück zur Übersicht

  PROBANDT
Rechtsanwälte und Notar
Hagenstraße 30, 14193 Berlin
Telefon +49 (0)30 895907-0
Fax +49 (0)30 89590790

NEWSLETTER

Abonnieren Sie hier.
 


Newsletter abonnieren